Zutrittsbeschränkungen in der Kathedrale von Santiago

Die Restaurierung der Kathedrale von Santiago de Compostela wird 2019 sowohl im Dachbereich als auch im Inneren fortgesetzt. Neben den Dächern beziehen sich die Maßnahmen auf die Vierung und die Gewölbe der Kirchenschiffe.

Dies führt ab Montag, den 28. Januar 2019 zu Einschränkungen, die voraussichtlich 12 Monate andauern werden.

Die gute Nachricht vorweg: Der Besuch der Kathedrale bleibt täglich von 9 bis 19 Uhr möglich. Der Zugang erfolgt über die Puerta de las Platerías an der Südseite. Erreichbar ist weiterhin die große Sitzfigur des Hl. Jakobus in der Capilla Mayor wie auch der silberne Schrein des Apostels in der Ostkrypta.

Weiterhin kann auch täglich ein Gottesdienst in der Kathedrale besucht werden, nämlich um 11 Uhr in der Pfarrkirche Santa María de la Corticela. Dieser Gottesdienstraum ist mit der Kathedrale baulich verbunden und grenzt an das nördliche Querhaus an.

Alle anderen Gottesdienste werden für die Zeit der Innenrestaurierung in die umliegenden Kirchen und Kapellen der Stadt verlegt. So findet die tägliche 12-Uhr-Pilgermesse in der Klosterkirche San Francisco statt. Dem folgenden Merkblatt des Metropolitankapitel von Santiago de Compostela können die veränderten Gottesdienstzeiten und -orte entnommen werden.




Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren