• Peregrinatio ad limina beati Iacobi

    Pilgerfahrt zu den Schwellen des seligen Jakobus

Pilgern ist mit gewissen Einschränkungen wieder möglich. Es erfordert allerdings eine sorgfältige...

Weiterlesen

Pilger möchten pilgern, aber wie geht das in Zeiten von Corona?

Weiterlesen

Publikumsverkehr, Jakobusbrief

Weiterlesen

Um die langen Wartezeiten im Pilgerbüro beim Anstehen für die Compostela zu vermeiden, wurde...

Weiterlesen

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite

"Peregrinatio ad limina beati Iacobi - Pilgerfahrt zu den Schwellen des seligen Jakobus" heißt es seit Ende des 1. Jahrtausends und in der Umschrift unseres Signets. Millionen sind seitdem zum Grab des Apostels Jakobus d. Ä. gepilgert. Sie haben durch ihr oft monatelanges, mühevolles Unterwegssein dokumentiert, dass der Weg für sie ein lohnendes Ziel hatte. Wer sich - aus welchen Motiven und auf welche Weise auch immer - auf den Weg zu diesem Ziel begeben möchte, sei mit dem traditionellen Ruf der Jakobuspilger ermutigt:

E ultreia! E suseia! Deus aia nos y Santiago!
Weiter! Auf geht's! Gott steh uns bei und Sankt Jakobus!






























Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren